Bundestag stimmt über Suizidbeihilfe ab

Der Deutsche Bundestag hat im Juli über zwei Gesetzesentwürfe zur Regelung des assistierten Suizids diskutiert und abgestimmt, denn im Februar 2020 hatte das Bundesverfassungsgericht ein 2015 verabschiedetes Gesetz, das die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung unter Strafe gestellt hat, für verfassungswidrig erklärt. Seit dem Beginn der Legislatur begleitet uns deshalb dieses Thema. Aus vormals drei Gesetzentwürfen sind mittlerweile zwei geworden. Ich unterstütze den „Gesetzesentwurf zur Regelung der Suizidhilfe“. Der Gesetzentwurf soll das Recht auf einen selbstbestimmten Tod absichern und klarstellen, dass die Hilfe zur Selbsttötung straffrei möglich ist. Es geht um rechtliche Klarheit, aber auch und die körperliche Selbstbestimmung von Sterbenden. Körperliche Selbstbestimmung heißt nämlich auch, Menschen zu ermöglichen, ihr Leben selbstbestimmt zu beenden, wenn für sie – aus ganz persönlicher Perspektive, so hat es uns das Bundesverfassungsgericht vorgegeben – kein würdevolles Leben mehr möglich ist und diese Einschätzung dauerhaft besteht. Auch sollen Personen, die Sterbewillige bei diesem Schritt unterstützen möchten, dies auch straffrei tun dürfen.

Der Entwurf sieht außerdem ein Recht auf eine ergebnisoffene Beratung vor und die Länder sollen für ein ausreichendes Angebot an Beratungsstellen Sorge tragen. Werden Medikamente von einem Arzt oder einer Ärztin zur Selbsttötung verschrieben, muss die Beratung höchstens 12 Wochen und mindestens drei Wochen vorher erfolgen und es soll auch seitens der Ärzt:innen auf Behandlungsmöglichkeiten und palliative Angebote hingewiesen werden. Der Entwurf sieht zudem eine Härtefallregelung vor, die Ärztinnen und Ärzten ermöglicht, auf die Vorlage einer Beratungsbescheinigung in besonderen Härtefällen zu verzichten. Diese Einschätzung soll laut Entwurf von einer weiteren Ärztin oder Arzt bestätigt werden müssen.

Die Diskussion über die Regelung von Sterbehilfe ist keine einfache, aber eine sehr wichtige.

Dass es für keinen der Entwürfe eine Mehrheit im Parlament gab, muss Anstoß sein, weiter zu diskutieren. Viele Menschen setzen darauf.

Weitere Beiträge:

Cannabis-Gesetz: Entkriminalisierung statt Legalisierung

Im Gespräch mit dem MDR konnte ich über den Gesetzesentwurf zur Entkriminalisierung von Cannabis sprechen. Das Gesetz ist ein wichtiger Paradigmenwechsel, auf den viele Menschen gehofft haben. Der Gesetzentwurf soll vor allem den Besitz und Konsum von Cannabis...

mehr lesen

Einladung zum „Bericht aus Berlin“ in Mühlhausen

Am 05. Februar geht es in die sechste Runde mit dem Bericht aus Berlin! In diesem Format möchte ich regelmäßig nach den Sitzungswochen in Berlin berichten, welche Themen im Bundestag wichtig waren. Gleichzeitig stehe ich dabei für Fragen und Anregungen zur Verfügung....

mehr lesen

Einladung zum „Bericht aus Berlin“ in Eisenach

Am 22. Januar geht es in die fünfte Runde mit dem Bericht aus Berlin! In diesem Format möchte ich regelmäßig nach den Sitzungswochen in Berlin berichten, welche Themen im Bundestag wichtig waren. Gleichzeitig stehe ich dabei für Fragen und Anregungen zur Verfügung....

mehr lesen

Einladung zum „Bericht aus Berlin“ in Bad Langensalza

Es gibt eine Einigung für den Bundeshaushalt 2024, das ist sicher die größte Nachricht der vergangenen Sitzungswoche. Aber der Deutsche Bundestag hat darüber hinaus auch weitere Gesetze angestoßen, zum Beispiel die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Ich lade Sie und...

mehr lesen

Welt-Aids-Tag 2023

HIV und Aids haben heutzutage viel von ihrem Schrecken verloren, denn durch medizinischen Fortschritt ist es mittlerweile eine gut behandelbare Erkrankung, deren Übertragung sich durch die medikamentöse Behandlung sogar vollständig verhindern lässt. Menschen mit HIV...

mehr lesen

Einladung zum nächsten „Bericht aus Berlin“

Worüber hat der Deutsche Bundestag in der vergangenen Sitzungswoche diskutiert? Welche Gesetze wurden beschlossen beziehungsweise angestoßen? Wie sieht es jetzt mit dem Haushalt für das Jahr 2024 aus? Ich lade Sie und euch herzlich bereits zum dritten Mal zu meiner...

mehr lesen

Das günstigere Deutschlandticket für Studierende kommt!

Gute Neuigkeiten! Das günstigere Deutschlandticket für Studierende kommt! Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt. Das ist ein großer Erfolg, für den wir als SPD-Bundestagsfraktion seit Langem kämpfen.Für alle Studierende heißt das: Ihr könnt möglichst schon ab dem...

mehr lesen

Einladung zum nächsten „Bericht aus Berlin“

Worüber hat der Deutsche Bundestag in den vergangenen Sitzungswochen diskutiert? Welche Gesetze wurden beschlossen beziehungsweise angestoßen? Ich lade Sie und euch herzlich zu meiner Veranstaltung „Bericht aus Berlin“ ein, wo Raum sein wird für Fragen, Anmerkungen...

mehr lesen

Cannabis-Gesetz: Entkriminalisierung statt Legalisierung

Im Gespräch mit dem MDR konnte ich über den Gesetzesentwurf zur Entkriminalisierung von Cannabis sprechen. Das Gesetz ist ein wichtiger Paradigmenwechsel, auf den viele Menschen gehofft haben. Der Gesetzentwurf soll vor allem den Besitz und Konsum von Cannabis...

Einladung zum „Bericht aus Berlin“ in Mühlhausen

Am 05. Februar geht es in die sechste Runde mit dem Bericht aus Berlin! In diesem Format möchte ich regelmäßig nach den Sitzungswochen in Berlin berichten, welche Themen im Bundestag wichtig waren. Gleichzeitig stehe ich dabei für Fragen und Anregungen zur Verfügung....

Einladung zum „Bericht aus Berlin“ in Eisenach

Am 22. Januar geht es in die fünfte Runde mit dem Bericht aus Berlin! In diesem Format möchte ich regelmäßig nach den Sitzungswochen in Berlin berichten, welche Themen im Bundestag wichtig waren. Gleichzeitig stehe ich dabei für Fragen und Anregungen zur Verfügung....

Einladung zum „Bericht aus Berlin“ in Bad Langensalza

Es gibt eine Einigung für den Bundeshaushalt 2024, das ist sicher die größte Nachricht der vergangenen Sitzungswoche. Aber der Deutsche Bundestag hat darüber hinaus auch weitere Gesetze angestoßen, zum Beispiel die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Ich lade Sie und...

Bundesratsinitiative zur Widerspruchslösung bei der Organspende

Der Bundesrat hat bei seiner heutigen Sitzung einen Entschließungsantrag der Länder Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen zur Einführung einer Widerspruchslösung als Grundlage für die Organspende beraten. Der Antrag wurde mehrheitlich beschlossen. Ich...

Welt-Aids-Tag 2023

HIV und Aids haben heutzutage viel von ihrem Schrecken verloren, denn durch medizinischen Fortschritt ist es mittlerweile eine gut behandelbare Erkrankung, deren Übertragung sich durch die medikamentöse Behandlung sogar vollständig verhindern lässt. Menschen mit HIV...

Einladung zum nächsten „Bericht aus Berlin“

Worüber hat der Deutsche Bundestag in der vergangenen Sitzungswoche diskutiert? Welche Gesetze wurden beschlossen beziehungsweise angestoßen? Wie sieht es jetzt mit dem Haushalt für das Jahr 2024 aus? Ich lade Sie und euch herzlich bereits zum dritten Mal zu meiner...

Das günstigere Deutschlandticket für Studierende kommt!

Gute Neuigkeiten! Das günstigere Deutschlandticket für Studierende kommt! Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt. Das ist ein großer Erfolg, für den wir als SPD-Bundestagsfraktion seit Langem kämpfen.Für alle Studierende heißt das: Ihr könnt möglichst schon ab dem...

Einladung zum nächsten „Bericht aus Berlin“

Worüber hat der Deutsche Bundestag in den vergangenen Sitzungswochen diskutiert? Welche Gesetze wurden beschlossen beziehungsweise angestoßen? Ich lade Sie und euch herzlich zu meiner Veranstaltung „Bericht aus Berlin“ ein, wo Raum sein wird für Fragen, Anmerkungen...

Besuch des Helmholtz Instituts für One Health und des Friedrich-Loeffler-Instituts in Greifswald

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Globale Gesundheit der SPD Bundestagsfraktion hat gestern zwei wichtige Forschungsinstitute in Greifswald besucht - zum einen das kürzlich 2021 gegründete Helmholtz Institut für One Health (HIOH) und zum anderen das 1910 gegründete...

Newsletter von Tina Rudolph - MdB

Abbonieren Sie gerne meinen Newsletter um regelmäßige Updates zu meiner Arbeit im Parlament und Wahlkreis zu erhalten.

Vielen Dank für ihr Interesse.